Yun Hwa Meditation

das Glück im täglichen Leben verwirklichen

Ji Kwang Dae Poep Sa Nim

Dae Poep Sa Nim
Die Oberste Matriarchin Ji Kwang Dae Poep Sa Nim ist die Gründerin und Oberste Matriarchin der Yun Hwa Denomination des Weltweiten Sozialen Buddhismus. Dae Poep Sa Nim ist die Pionierin eines neuen „Sozialen Buddhismus“, der die zeitlose Weisheit der Lehren des Dharma in das Herz der modernen Gesellschaft bringt.

Yun Hwa Meditationspraxis

das Glück im täglichen Leben verwirklichen

Verbeugungen

Bows
Mit den täglichen Verbeugungen (108) zollen wir Buddha Respekt. Körper und Geist vereinen sich in einer respektvollen Handlung, die Ego und Arroganz reduziert und uns demütig macht.

Die Verbeugungen helfen uns, unser Karma, das wir mit unserem Körper erzeugt haben, auszulöschen. Durch die regelmäßige Praxis der Verbeugungen werden das Herz-Kreislauf-System und der Blutkreislauf gestärkt.

Meditation

Meditation bedeutet, den Geist zu beruhigen und zu pflegen, ohne den Einsatz von Technologie. Es ist immer klug, der Besitzer seiner Gedanken zu sein und sich nicht von irgendeiner Art von Denken gefangen nehmen zu lassen. Es ist sehr wichtig, dass der intensive Wunsch zu meditieren von einem starken Glauben begleitet wird.

Der Glaube an Buddha (das Absolute, die Wahrheit), Dharma und Sangha beruhigt und bringt den Geist in die Stille, und in dieser Stille offenbart sich der Geist.

Gesänge

Chanting
Mit buddhistischen Gesängen preisen wir Buddha, Dharma und Sangha und zollen ihnen großen Respekt und Verehrung. Im Gesang erlangen wir die Lehre Buddhas und erhalten eine besondere schützende Energie mit Körper und Geist.

Daher hat das Singen eine herausragende Qualität. Wir üben diese Praxis auch ausschließlich gemeinsam in den Meditationszentren oder während der Retreats aus.

Mantra

Das Mantra ist ein kostbares Juwel, das traditionell von buddhistischen Meistern an die Schüler weitergegeben wird und es ihnen ermöglicht, die schützende Energie Buddhas zu empfangen.

Mit seinen 21 Silben trägt das Mantra eine auserlesene Kraft in sich, die allen Menschen unterschiedslosen Nutzen bringt. Das Rezitieren des Mantra hilft, Unwissenheit auszulöschen und unterstützt uns auf dem Weg zur Begegnung mit dem wahren Selbst.

Ki Song

Ki Song
Ki Song beschreibt die Lehre der energetisierenden Bewegung aus spezifischen Übungen für Körper und Geist. Eine Reihe fein abgestimmter Bewegungsübungen bewirkt eine aufmerksame Bewegung, die den Geist in ruhiger Gelassenheit versammelt.

Im Fluss des Atems vitalisieren und zentrieren die Übungen und führen, leicht in den Alltag integriert, zu einer spürbaren Stärkung der Körperkraft.

Yun Hwa Dharma Sahs und Meditationszentren

Finden Sie ein Dharma Sah oder Zentrum in Ihrer Nähe. Wir haben weltweit 42 Standorte in 12 Ländern.

Bevorstehende Retreats

25.09.2020 - 27.09.2020 | Germany

Organisiert von den Zentren: Darmstadt, Frankfurt
In diesem Seminar werden Sie die Yun Hwa Meditationspraxis, die von der großen buddhistischen Dharmameisterin Ji Kwang Dae Poep Sa Nim begründet wurde, kennenlernen bzw. vertiefen. Die Yun Hwa Meditation enthält fünf grundlegende Elemente: Sitz- und Gehmeditation, Mantrapraxis, traditionelle Gesänge, Ki Song Übungen und Niederwerfungen. Diese Übungen helfen, Körper und Geist auszugleichen, führen in die […]

09.10.2020 - 11.10.2020

Organisiert von den Zentren: Bern, Luzern, Schwarzenburg, Zürich
Das Retreat ermöglicht inne zu halten und die Yun Hwa Meditationspraxis neu zu lernen oder zu vertiefen. Dae Poep Sa Nim leitet den Retreat energetisch direkt vom Lotos Buddhist Monastery in Hawaii und unterstützt jeden Teilnehmenden individuell, u. a. mit der Möglichkeit persönliche Fragen an Dae Poep Sa Nim zu richten. Es wird eine persönliche Anleitung […]

17.10.2020 - 18.10.2020 | Germany

Organisiert von den Zentren: Derneburg, Hamburg, Hannover
Liebe Sangha, wir möchten Euch ganz herzlich einladen zum 2-Tages Online-Retreat vom 17.-18. Oktober aus dem Derneburg Yun Hwa Dharma Sah in Kooperation mit den Zentren Hannover und Hamburg. Dae Poep Sa Nim gibt uns in diesen besonderen Zeiten die großartige Gelegenheit, gemeinsam mit der Sangha intensiv zu praktizieren, Dae Poep Sa Nims kostbare Dharmareden […]

Die Praxis hilft mir, einen entspannten Geist zu bewahren, wenn das Leben mir Schwierigkeiten und Herausforderungen bringt.

Sie hilft mir, eine andere Perspektive zu gewinnen.

Fabian Brenner

Student der Rechtswissenschaften, Wien