Die Yun Hwa Sangha

des Weltweiten Sozialen Buddhismus

Was ist Weltweiter Sozialer Buddhismus:

Weltweiter Sozialer Buddhismus bedeutet, der Lehre Buddhas, die das Dharma ist, zu folgen und sie in unserem täglichen Leben inmitten einer sozialen Atmosphäre anzuwenden. Der Dharma hilft uns, unser Familienleben, unsere Beziehungen, unsere Geschäfte und Berufe und viele andere Aspekte der sozialen Welt zu verbessern, indem wir durch die buddhistischen Praktiken einen klaren und hellen Geist bewahren, was uns selbst und allen anderen zugute kommt.

Der Soziale Buddhismus lässt sich direkt bis zu Buddha Shakyamuni zurückverfolgen. Unsere Dharma-Meisterin, die Oberste Matriarchin Ji Kwang Dae Poep Sa Nim, ist eine der wenigen Meisterinnen seit Shakyamuni Buddha, die den Sozial-Buddhismus lehrt. Ihre Täglichen Erinnerungen zeigen uns, wie wir in einem sozialen Umfeld mit Weisheit und Klarheit unser Leben führen können. Die Meditationstechniken, die wir von Dae Poep Sa Nim lernen, also unsere Yun Hwa Meditation, lassen sich leicht in ein oft herausforderndes tägliches Leben integrieren und bieten uns große Unterstützung, Schutz und Klarheit.

Der Soziale Buddhismus ermöglicht es den Praktizierenden daher, sich von allen Verwirrungen und Blockaden zu befreien und ein selbstbestimmtes, befriedigendes und positives Leben zu führen.

Ji Kwang Dae Poep Sa Nim

Die Oberste Matriarchin Ji Kwang Dae Poep Sa Nim ist die Gründerin und Oberste Matriarchin der Yun Hwa Denomination des Weltweiten Sozialen Buddhismus. Dae Poep Sa Nim ist die Pionierin eines neuen „Sozialen Buddhismus“, der die zeitlose Weisheit der Lehren des Dharma in das Herz der modernen Gesellschaft bringt.

Dae Poep Sa Nim wurde 1946 in Korea geboren und war 18 Jahre alt, als sie von ihrem Meister als erleuchtet anerkannt wurde und die Übertragung der Erleuchtung erhielt. Dem Rat ihres Meisters folgend, blieb Dae Poep Sa Nim nicht in Korea, sondern zog in die westliche Welt. Mehr als 25 Jahre lang reiste Dae Poep Sa Nim durch viele europäische Länder, lehrte Sozialen Buddhismus, unterstützte ihre Schüler und ermutigte sie, Zentren zu gründen, die die Dharma Sahs in ihrem Land sind.

Im Jahr 2002 hörte Dae Poep Sa Nim auf zu reisen und residiert nun im Lotus Buddhist Monastery auf der Big Island of Hawaii. Von dort aus hat die Oberste Matriarchin viele Möglichkeiten, zu lehren: direkt durch Retreats, die von den Schülern besucht werden können; durch das Schreiben und Versenden der täglichen Erinnerungen an die Schüler und Abonnenten; durch das Schaffen von energetischen spirituellen Schriftgemälden, die allen ihren Besitzern ungeheuren Nutzen bringen, durch das Kochen der erlesensten und gesündesten Speisen, durch das Schaffen von Schönheit und durch das Zeigen in jedem Augenblick, was wahres Mitgefühl ist.

Die Daily Reminders

Die Daily Reminders, auch Daily Sutras genannt, sind tägliche Lehren, die Supreme Matriarch Ji Kwang Dae Poep Sa Nim verfasst, um uns daran zu erinnern, klar zu sein und uns zu helfen, unser Leben korrekt zu leben.

 Seit mehr als 28 Jahren, ohne einen einzigen Tag auszulassen, schreibt Dae Poep Sa Nim diese wertvollen Lehren um Yun Hwa Sangha-Praktizierende in ihrem komplexen sozialen Leben zu unterstützen.

Für die meisten Menschen ist es nicht leicht, vollständig zu verstehen, was es bedeutet, täglich einen so tiefgründigen Text zu schreiben. Unabhängig der Situation oder den Umständen hat Dae Poep Sa Nims Hingabe, Dae Poep Sa Nims Schülern gegenüber, nie nachgelassen.

Auf diese weise hilft Dae Poep Sa Nim Yun Hwa-Praktizierenden unermüdlich, immer auf dem Pfad Buddhas (des Absoluten, der Wahrheit) zu bleiben, damit sie eines Tages die Erleuchtung erlangen können.

Lotus Buddhist Monastery

Das Lotus Buddhist Monastery (LBM) ist der Hauptsitz der Yun Hwa Sangha. Es wurde 1993 von der Obersten Matriarchin Ji Kwang Dae Poep Sa Nim gegründet und befindet sich auf Big Island, Hawaii. Von dort aus lehrt Dae Poe Sa Nim die Praktizierenden auf vielfältige Weise. Dreimal im Jahr (Winter, Mai und Sommer) finden mehrwöchige Retreats im LBM statt, zu denen die Schüler hauptsächlich aus Europa anreisen.

Das LBM befindet sich an einem Ort ausgezeichneter Energie, der zwischen dem Mauna Kea und dem Ozean liegt. Es bietet die reinste Luft, das klarste Wasser und die gesündeste Nahrung. Die Besucher des Klosters profitieren daher von ihrem Aufenthalt in Bezug auf die Gesundheit. Vor allem aber ist es im Kloster möglich, unter der Leitung von Dae Poep Sa Nim ausserordentlich tief in die buddhistische Praxis einzudringen.